Defekte Fliesen können einfach ausgetauscht werden

Ganz schnell kann es passieren, eine kleine Unachtsamkeit und schon rutscht der schwere Gegenstand auf die Fliese und sie springt und ist entsprechend beschädigt. Was nun besonders ärgerlich ist, denn die gesprungene Fliese ist nicht besonders schön anzusehen. Hinzu kommt noch, dass beim putzen, Wasser durch den Sprung in den Boden gelangen kann und das wäre auf Dauer alles andere als ideal. Gut wenn jetzt noch Ersatzfliesen vorhanden sind. Es ist wirklich wahr, auch eine einzelne defekte Fliese kann zu jeder Zeit getauscht werden. Und dabei ist das noch nicht mal sonderlich schwer, selbst unerfahrene Handwerker bekommen das problemlos hin. Dazu werden noch nicht mal viele Werkzeuge benötigt.

Gesprungene Fliese austauschen

Es wird eine Bohrmaschine mit einem Fräskopf benötigt. Damit werden die Fugen, rund um die Fliese weg gefräst. Bei diesem Arbeitsvorgang heißt es aber vorsichtig zu sein, denn die anderen benachbarten Fliesen, können schnell beschädigt sein. Und genau das soll verhindert werden. Ist die Fuge ausgefräst, lässt sich die gesprungene Fliese mit Hammer und Meißel ganz einfach und schnell lösen und herausnehmen.

Weiterlesen

Alles für den Teich

Flachwasser und Sumpfzone stellen für den Anfänger meist keine Probleme dar. Fast alle angebotenen Arten und Sorten wachsen gut an, gedeihen prächtig – allerdings neigen die meisten von ihnen zum Wuchern. Hier sollte man dieses Problem ernst nehmen, denn lässt man manche Stauden gewähren, gewinnen sie leicht überhand. Bei der Gestaltung sollte daher nicht auf hübsche Blätter und Blüten, sondern auch auf Verträglichkeit geachtet werden.

Natur pur, bedeutet bunte und lebendige Tracht

Eine Gestaltung mit Taglilien, gelben Schwertlilien und Seerosen, die in tieferen Wasser wurzeln, sind meistens genau das, was sich Einsteiger unter einem naturnahen Teichrand vorstellen. In der Tat ist diese Kombination aus unterschiedlichen Plattformen und Blütenfarben eine gelungene Zusammenstellung. Diese kommt besonders wirkungsvoll zur Geltung, wenn der Betrachter sie vom anderen Teichufer über das Wasser sehen kann.

Weiterlesen

Ungewöhnlich aber wunderschön – der Kakteengarten

Hierzulande zieht man Kakteen hauptsächlich in Gewächshäusern oder Kulturkästen auf. Der Grund dafür ist ihre Anfälligkeit bei zu großer Feuchtigkeit. Unsere Winter sind diesen Gewächsen zu nass, sodass sie im Freien zu faulen beginnen. Während sie ohne Schwierigkeiten große Kälte vertragen können, gehen sie in einem zu feuchten Milieu ein. Daher sollten Sie auch nur selten gegossen werden. Nur während der Blütezeit sollte die Erde nicht völlig austrocknen. Man kann sich als Hilfsmittel ein Stück Holz in die Kakteenerde stecken, das hin und wieder herausgezogen wird, um auf diese Weise die Feuchtigkeit der Erde zu prüfen.

Wenn Kakteen auch lange Durststrecken gut verkraften, so sind sie noch längst keine Überlebenskünstler. Man sollte mindestens zur Vegetationszeit nicht mit speziellem Kakteendünger sparen. Wollen Kakteen trotz bester Pflege nicht blühen, liegt das an zu warmer Witterung.

Weiterlesen

Heißklebepistole – vielseitiger als man denkt

Viele kennen die Heißklebepistole nur vom Basteln mit den Kindern. Man kann mit diesem Werkzeug viele schöne Dinge für Groß und Klein fertigen. Vor allem ist es möglich, den Kindern damit, natürlich unter Aufsicht, ein schönes Gerät für die unterschiedlichsten Basteleien an die Hand zu geben. Doch auch in der Heimwerkerwerkstatt findet sie stetigen Gebrauch.

Was macht die Heißklebepistole so attraktiv für alle Bastler?

Der Kleber kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Bei Zimmertemperatur ist er fest und wird daher in Stangen verwendet. Die Pistole heizt diese auf 200°C auf, wodurch er flüssig wird und zum Einsatz kommt. Im ausgekühlten Zustand bildet er aber wieder eine sehr stabile Verbindung. Diese kommt bereits nach knapp zwei Minuten zustande. Einen Nachteil weist diese Verbindung leider auf: Sie ist nicht hitzebeständig und kann jederzeit durch Hitze wieder gelöst werden.

Weiterlesen

Für einen wunderschönen Rasen

Lassen Sie Ihren Rasen erstrahlen mit den richtigen Pflegehinweisen

Ein schöner und gesunder Rasen sollte in jedem Gartenparadis vorzufinden sein, bei diesem Gesprächsthema sind sich Gartenfans einig. Schaut man sich die eigene Grünfläche im Garten an, dann sieht dieser meistens nicht so aus, wie man ihn sich selber wünscht. Kleepflanzen und zahlreiche andere Pflanzen vernichtet immer wieder das Bild vom immergrünen Rasen. Ab und an steckt dann der kleine lässtige schwarze Hügelwerfer seinen Kopf durch das Grün und zerstört das Rasenbild vollständig.

Für einen Rasenliebhaber sind solche Rasenbeschädigungen nur schwer zu ertragen. Wir sagen Ihnen wie Sie Ihren Rasen so pflegen, dass die Grünfläche in den Sommermonaten in einem schönen Grün erstrahlt.

Die Rasenpflege in den Frühjahrsmonate

Die Rasenpflege muss bereits in den Frühjahrsmonaten, wenn die Sonne ihre Nase herausstreckt, begonnen werden. Ist Ihnen ein grüner und gepflegter Rasen wichtig, sind insbesondere Mäharbeiten und Düngearbeiten besonders bedeutsam. Damit auch Sie einen schönen Rasen haben, wollen wir Ihnen hier nun einige Tipps geben.

Weiterlesen

Einrichtung des eigenen Komposthaufens

Viele Lieder sind schon über den Kompost gesungen worden. Wie gut er ist für den Garten, wie gesund für die Pflanzen, wie wichtig für den Gärtner. In den modernen Kleingartenanlagen sind Komposthaufen jedoch selten vorzufinden. Denn moderne Kleingärtner meinen, die grünen Tonnen aus dem Baumarkt, die als Komposter angeboten werden, könnten einen natürlichen Komposthaufen ersetzen.

Wenn sie dann nach ein oder zwei Sommern bemerken, dass das lediglich ein Werbegag der Baumarktindustrie ist, ist der Platz für einen ordentlichen Kompost schon nicht mehr vorhanden. Ihn nachträglich einzurichten, erfordert größeren Aufwand. Aber es lohnt sich. Immer. In jedem Garten. Richtig angelegt, macht der Kompost deutlich weniger Arbeit als die von der Industrie propagierten Schnellkomposter. Und vor allem: Er liefert bessere Erde, mehr Humus.

Die Auswahl der richtigen Stelle

Ein Komposthaufen ist nicht unbedingt eine Zierde und gehört deshalb nicht in die Mitte des Gartens. Eher an den Rand. Dabei muss jedoch die zulässige Randbebauung im Kleingarten beachtet werden.

Weiterlesen

Der Fenstergriff zum Abschließen

Viele Menschen sind der Meinung, dass ein abschließbarer Fenstergriff keine hohen Nutzen hat, denn da die Fenster aus Glas sind können sie sowieso eingeschlagen werden, da nütze ein Fenstergriff der abgeschlossen werden kann wenig. Doch die Polizei rät trotzdem dazu und das aus gutem Grund.

Die Vorteile:

Einbrecher wollen so wenig Krach wie möglich verursachen und würden in den seltensten Fällen ein Fenster einschlagen, sie bevorzugen immer die lautlose Methode um in ein Haus zu kommen. In vielen Fällen wird eher die Scheibe eingeschnitten um an den Fenstergriff zu kommen, ist er jedoch verschlossen bietet sich dem Dieb nicht die geringste Chance das Fenster zu öffnen und er muss unverrichteter Dinge das Weite suchen.

Weiterlesen

Welche Fenster sollen ins Eigenheim?

Das wissen Sie noch keinesfalls? Da sind Sie in keinerlei Hinsicht alleine! Ein Gebäude ohne Fenster ist eher nicht vorstellbar. Trotzdem macht man sich zumeist erst dann Gedanken über sinnvolle Fenster, sobald man eigenhändig eine Immobilie erwirbt oder umbaut. Beileibe gibt es unterschiedliche Fenster-Arten, Materialien und logischerweise Fenster Preise. Je nach gewünschter Energieeffizienz und den Gestaltungsmöglichkeiten der eigenen Geldbörse können Sie sich per exemplum für verschiedenartige Einbautiefen und für die Zahl der einzelnen Kammern im Fensterrahmen entschließen.

Fenster mit 5-Kammer-Mechanismus und einer 71 mm starken Bautiefe

Die Grundausstattung für ein fortschrittliches Fenster besteht normalerweise aus einem 5-Kammer-Mechanismus und einer Wärmeschutzverglasung in zweifacher oder dreifacher Ausführung. Dazu sind die Fensterrahmen schon seit langem durchaus nicht mehr aus Holz, sondern aus hochklassigem Kunststoff hergestellt.

Weiterlesen

Ein Maschendrahtzaun für Ihren Garten

Wollen Sie weder Nachbar noch unbekannte Leute ungebeten in Ihrem Garten begrüßen, sollten Sie eine Umfriedung mit einem passenden Zaun in Betracht ziehen. Zur Auswahl stehen eine Menge Modelle aus Gehölz, Metall oder Plastik. Ebenfalls eine Mauer wäre vorstellbar, um fremde Gäste des eigenen Gartens zu verweisen.

Eine Option: der Maschendrahtzaun!

Jeder kennt ihn, erst recht nach dem bekannten Lied von Stefan Raab erlangte er sogar neuen Glanz: der Maschendrahtzaun. Grün ummanteltes Metallgewebe, das zwischen zwei Zaunpfosten befestigt eine Grenze zum Nachbargrundstück bildet. Informieren Sie sich auch hier Zaunportal-Seiten. Der Maschendrahtzaun ist im Gegensatz zu einem Doppelstabmattenzaun oder zu Zaunelementen aus Holz die preiswerte Wahlmöglichkeit. Hierbei lässt sich ebenfalls mit einem geringen Etat eine angebrachte Zaunreihe durchführen, die unliebsame Besucher fernhält.

Weiterlesen

Mit einfachen Mitteln Energiekosten senken

Ein Altbau kann, so schön und charmant er auch ist, schnell zur Kostenfalle werden. Wenn die Energiekosten in die Höhe schießen, lohnt es sich, über mögliche Investitionen nachzudenken, die zu einer energetischen Sanierung beitragen. Doch da stellt sich die Frage: Wo anfangen und wo aufhören. Optimieren lässt sich meist viel. Doch genauso oft wird es kaum möglich sein, alles auf einmal in Angriff zu nehmen.

Möglichkeiten für eine energetische Sanierung

Um die Energiekosten in einem Altbau zu senken, sollte zunächst ein Energieberater beauftragt werden. Hausbesitzer wissen meist gar nicht, auf was alles zu achten ist, und, bei welchen Punkten am besten angesetzt wird. Ein Energieberater wird sich das Haus hinsichtlich Dämmung, Stromfresser u.ä. einmal genauer ansehen und aufzeigen, an welchen Punkten angesetzt werden kann. Zudem kann er auch direkt konkrete Maßnahmen nennen, welche sich im Zuge einer Sanierung umsetzen lassen und berät sogar hinsichtlich möglicher Fördermaßnahmen.

Weiterlesen